© Rainer Sturm/Pixelio.de

Wirtschaftsförderung & Gründung

Viele Rückkehrer und Neubürger wagen erfolgreich den Schritt in die Selbstständigkeit. Unterstützung leistet hier zum Beispiel das Netzwerk für Existenzgründer Barnim-Uckermark, das auch regelmäßig den Gründerpreis für die Region Barnim-Uckermark auslobt.

Ansprechpartner für Unternehmensansiedelung in der Region ist das Investor Center Uckermark (ICU). Neben allgemeinen Informationen zur wirtschaftlichen Entwicklung in der Uckermark, bietet das ICU auch Beratungen zu den unterschiedlichen Fördermöglichkeiten bei Investitionsvorhaben oder geplanter Selbstständigkeit. Das ICU kann Kontakte zu anderen Beratungsangeboten und der regionalen Wirtschaft vermitteln.

Eine weitere Anlaufstelle ist natürlich die IHK Ostbrandenburg, die (angehende) Unternehmer unter anderem über Fördermöglichkeiten informiert und berät. In Prenzlau und Schwedt finden regelmäßige Sprechtage statt, zu denen sich Interessierte jederzeit anmelden können (03334 - 25 37-0). 
Die IHK ist auch Herausgeber der Förderfibel Brandenburg, ein guter Überblick über aktuelle Förderprogramme von A bis Z inkl. Arbeitnehmerförderung, Existenzgründung, Messe- & Markterschließung, Innovation & Technologie und Umweltschutz und Qualifikation.

Darüber hinaus bestehen Fördermöglichkeiten, welche über die jeweilige Kommune ausgereicht werden. Die Stadt Schwedt verfügt zum Beispiel über ein eigenes Förderprogramm für kleine und mittlere Unternehmen. Die Stadt Prenzlau fördert Investitionen bei der Nutzung regenerativer Energien.
Überregional werden durch die ILB beispielsweise auch Qualifizierungs- und Coachingmaßnahmen bei Existenzgründungen gefördert.

Für Gründungen und Unternehmen im touristischen Bereich ist die tmu - Tourismus Marketing Uckermark GmbH ein guter Ansprechpartner.

Doch nicht nur für (angehende) Selbstständige, sondern auch für Arbeitnehmer gibt es Unterstützungsangebote, vor allem in Sachen Qualifikation und Weiterbildung. Anlaufstellen wie die Agentur für Arbeit oder die ZAB mit ihren Regionalbüros für Fachkräftesicherung sind kompetente Ansprechpartner und können über die Arbeitsmarktlage sowie über die Möglichkeiten innerhalb des regionalen Arbeitsmarktes informieren. Darunter ist beispielsweise die Bezuschussung der Anstellung von Innovations-Assistenten. Für Arbeitnehmer bietet auch die IHK-Projektgesellschaft interessante Angebote, wie zum Beispiel das Programm "Einstiegszeit" zur aufs Unternehmen abgestimmten Qualifizierung von jungen Arbeitskräften (unter 30 Jahren). 

 

Weitere Links: 

EU-Fonds im Land Brandenburg, Förderperiode 2014-2020

ESF Programmbroschüre Förderperiode 2014-2020

Broschüre "Wirtschaftsförderung im Land Brandenburg" 

Gründungsnetz Brandenburg

Beratung der ILB zur Existenzgründung

Beratung der IHK Ostbrandenburg

Beratung der HWK Region Ostbrandenburg

Gut beraten in die Zukunft (Personalpolitik für kleine und mittelständische Unternehmen)

LAG Uckermark - LEADER-Projektförderung

Newsletter BrandAktuell