© Birgit Rogsch, Uckerfelde

Förderung Ländlicher Raum

Da die ländliche Entwicklung in der Uckermark einen besonderen Stellenwert einnimmt, stehen hier auch eigene Förderprogramme zur Verfügung. 

Anfang 2015 startet die Umsetzung der EU-Förderperiode 2014-2020 des 'Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums' (ELER) 
Das Förderspektrum des ELER soll weiterhin breit gefächert sein. Unterstützt werden sollen die Förderung der ländlichen Infrastruktur, wirtschaftliche Diversifizierung aber auch Bildungs-, Tourismus- oder Umweltprojekte im ländlichen Raum. Gefördert werden Vereine ebenso wie Gemeinden, Unternehmen und Privatpersonen. 
'Entwicklungsplan für den ländlichen Raum Brandenburgs und Berlins' (EPLR)
Finanzierungsmöglichkeiten im Rahmen der LEADER-Förderung werden über die Lokale Aktionsgruppe Uckermark vergeben. Umgesetzt werden können hier unterschiedliche Vorhaben, die vor allem auf die wirtschaftliche Entwicklung der ländlichen Regionen abzielen. So beispielsweise Projekte aus den Handlungsfeldern Daseinsvorsorge, regionale Produkte und Wertschöpfung sowie nachhaltiger Tourismus. Aktuelle Projektaufrufe, Richtlinien und Neuigkeiten finden sich auf der Online-Präsenz der LAG.
 
Bis Ende 2014 wurde die Uckermark als Modellregion durch das Programm Land Zukunft gefördert. Das Modellvorhaben zielte auf die Stärkung ländlicher Gebiete ab. Im Mittelpunkt der Förderung standen unternehmerische Menschen mit überzeugenden Ideen. Das Modellvoraben ist mittlerweile abgeschlossen. Es hat vielen wegweisenden uckermärkischen Projekten den Start ermöglicht. (Abschlussbroschüre)

 

Weitere Links: 

Förderung ländliche Entwicklung Brandenburg

EU-Fonds im Land Brandenburg, Förderperiode 2014-2020

Newsletter BrandAktuell