© ZiBeV, Templin

Heike Hucke aus Meyenburg

Heike Hucke kehrt nach 12 Jahren wieder an den Ort ihrer Jugend zurück. Neben der ländlichen Idylle, genießt sie es, hier nun endlich wieder die ganze Familie um sich zu haben.

Heike Hucke ist im Alter von 16 Jahren mit Ihren Eltern von Schwedt nach Meyenburg gezogen. Hier hatte sie beides, den Anschluss an die große Stadt Schwedt und die Familie in der ländlichen Idylle von Meyenburg.

Nach dem Abitur hat sie, wie die allermeisten aus ihrem Jahrgang, die Region verlassen. In Rostock studiert sie Englisch und Biologie auf Lehramt. Eigentlich findet sie Rostock gar nicht so schlecht als Lebensort. Hier hat sie ihren Mann kennen gelernt und ihr erster Sohn kommt hier zu Welt. Zu ihrem Referendariat muss Heike Hucke jedoch weiter ziehen nach Lübeck.

„Der Schritt nach Lübeck, war schon sehr einschneidend. Obwohl die Leute dort sehr nett sind, bin ich dort nicht so richtig heimisch geworden.“ (Heike Hucke)

Als sich das zweite Kind ankündigt, ist der jungen Familie schnell klar, dass die Kinder möglichst mit der gesamten Familie aufwachsen sollen. Heike Hucke bemüht sich um eine Stelle hier in der Region als Lehrerin, was auch reibungslos klappt. Nach Ihrer Elternzeit wird sie in der Talsandschule in Schwedt unterrichten.

Mit ihrem Mann und ihren zwei Söhnen wohnt Heike Hucke nun wieder in Meyenburg. Dafür hat die Familie ein altes Haus nach ihren Bedürfnissen umgebaut und eingerichtet. Sie genießen es, die Großeltern um sich zu haben. Sie geben ihnen Halt und Unterstützung und sie selbst kann helfen und unterstützen. Für ihren Mann, als selbstständiger Immobiliengutachter, war es unkompliziert mit in die Uckermark zu ziehen und beruflich Fuß zu fassen.

„Der Rückweg von Lübeck nach Schwedt hat reibungslos geklappt. Ich hatte schnell meine Stelle als Lehrerin hier in Schwedt, der Kitaplatz war kein Problem und Wohneigentum konnten wir uns hier auch schnell und günstig nach unseren Bedürfnissen schaffen.“ (Heike Hucke)

Heike Hucke fühlt sich als Schwedterin. Mit ihren Kindern und ihrem Mann entdeckt sie ständig neues in ihrer alten und neuen Heimat. Sie genießt das viele Grün, das Wasser aber auch die Möglichkeiten, die ihr Schwedt im Alltag bietet. Für Heike Hucke war die Entscheidung zu diesem Zeitpunkt zurück zukehren genau richtig.

 

Weitere Links: 

Rückkehrer berichten